Online Beratung Martina Kruse

Herzlich Willkommen zur Online-Beratungsstelle Martina Kruse!
Schön, dass Sie den Weg hierhin gefunden haben!


Anmeldung








Passwort Wiederholung*


E-Mailadresse * 6 Zeichen


Nutzungsbedingungen / Datenschutz*
Nutzungsbedingungen*

Datenschutzerklärung: Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unseres Onlineberatungsangebots. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten. Wir haben umfangreiche technische und betriebliche Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihre Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsverfahren werden regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und den Datenschutz Verantwortliche gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist Martina Kruse Kyllburgerstr. 7 50937 Köln Telefon: (0221) 9777242 Email: martina.kruse@gmx.net

Zweck der Verarbeitung personenbezogenen Daten Zweck der Datenerhebung ist die Onlineberatung auf freiwilliger Basis zur Unterstützung in belasteten Lebenssituationen im Kontext von Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft oder zur Supervision von beruflichen Themen.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung der personenbezogenen Daten Wenn Sie sich für unsere Onlineberatung anmelden, werden die von Ihnen bei der Online-Anmeldung mitgeteilten Daten (Benutzername, ggf. Email-Adresse und Geschlecht) auf Servern unseres Dienstleisters Die Medialen GmbH zum Zwecke der Bereitstellung für die Onlineberatungsstelle gespeichert. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Darüber hinaus wird der Beratungsverlauf dokumentiert. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Ihre Rechte Nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu: Sie haben das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüfen wir, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Weiterhin steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.

Inanspruchnahme der Onlineberatung Die Onlineberatung erfolgt mittels der Software AYGOnet des Dienstleisters Die Medialen GmbH, Colmantstraße 39, 53115 Bonn, Deutschland. Die zugehörigen Datenschutzbestimmungen können Sie unter https://onlineberatung.aygonet.de/index.php? einsehen. Der Dienstleister wurde nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt und wird auf Basis eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt. Daten werden bei AYGOnet während der Übertragung im Internet verschlüsselt und auch auf dem AYGOnet-Server verschlüsselt gespeichert.

Freiwilligkeit der Angabe Ihrer Daten Ihre Anmeldung zu unserer Online-Beratung erfolgt freiwillig. Wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht angeben, kann keine Online-Beratung durchgeführt werden.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten Sie können Ihr Benutzerkonto jederzeit selbst löschen. In diesem Falle werden neben Benutzername und Passwort auch alle damit gesendeten und empfangenen Nachrichten („Mails“) gelöscht. Wenn das System über einen Zeitraum von 6 Monaten keine Aktivität auf dem Benutzerkonto registriert, wird der Zugang automatisch, inclusive aller Daten, gelöscht. Möchten Sie die Onlineberatung danach erneut nutzen, so müssen Sie sich erneut anmelden.

Datenübermittlung Die Beraterin ist befugt, anonymisiert im Rahmen von Supervision weitere Meinungen zu den Schriftwechseln einzuholen. Dazu kann sie in anonymisierter Form Einsicht in den Mailverkehr gewähren. Dies dient der Qualitätssicherung. Eine darüber hinaus gehende Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn, die Beraterin ist gesetzlich dazu verpflichtet, oder die Datenweitergabe ist zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich oder Sie haben zuvor ausdrücklich in die Weitergabe Ihrer Daten eingewilligt. Abweichend davon, behält sich die Beraterin vor, bei der deutlichen Äußerung einer Suizidabsicht oder der glaubhaften Ankündigung einer Straftat vor, die Ermittlungsbehörden einzuschalten und ggf. sämtliche von Ihnen gemachten Angaben weiterzuleiten. Kosten Kommt ein Beratungs- oder Supervisionkontrakt zustande ist die Beratung kostenpflichtig.

Einsatz von Cookies Diese Website verwendet keine Cookies

Ihr Kontoname und das Passwort sind für Sie persönlich und nicht zur Weitergabe gedacht. Bitte bewahren Sie das Passwort sicher auf, so dass keine andere Person es verwenden kann.

Die Beraterin antwortet i.d.R. innerhalb von drei Werktagen. Um die Antwort zu sehen, melden Sie sich wieder auf diesem Portal an oder hinterlassen eine Emailadresse, um automatisch benachrichtigt zu werden.

Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

* = Pflichtfeld